2 TAGESTOUR - Büchenwerra - Roter Kater

Lust bekommen? dann helfen wir Ihnen weiter! Rufen Sie uns unter 0178 - 9382838 an oder schreiben uns eine Mail. Wir freuen uns auf Ihre Fragen Ihr Team von
© Fulda-Kanurent
Tag 1 Sie setzen am Campingplatz FULDA-SCHLEIFE ein, und fahren vorbei an Gartenhäusern und Feldern und erreichen nach etwa 2,6 Kilometern die Schleuse Guxhagen. Hier wartet ein besonderes Erlebnis auf Sie. Sie befahren die handbetriebene, ca. 260 Jahre alte Schleuse. Danach geht es ca. 2 km weiter und Sie erreichen die Edermündung. Ab hier geht es etwas gemächlicher weiter, vorbei an Wiesen und Feldern, fernab jeder Straße, bis bei Guntershausen 2 Eisenbahnbrücken die Fulda kreuzen. Sie fahren durch Flussabschnitte wo die Wasserpflanzen blühen. Kurz drauf finden Sie links einen Ausstieg, hier bietet es sich an, eine Rast einzulegen. Sie haben bereits mehr als die Hälfte Ihrer wunderschönen Tour hinter sich gebracht. Weiter geht es vorbei an unberührten Wäldern, Sie sehen Graureiher, Kormorane, und Schwäne, vielleicht auch eine Schildkröte! Immer wieder hat die Fulda kleine Schwälle, die zu befahren sehr schön ist. Nach der ICE- Brücken fahren Sie an Dittershausen vorbei erreichen Sie die Fuldabrücke in Fuldabrück-Dennhausen. Hier besteht eine Rastmöglichkeit, hier ändert sich die Fulda, es beginnt die Staustufe „Neue Mühle“, ab hier ist paddeln angesagt, der Fluss wird breit. Nachdem Sie den „Malerwinkel“ durchfahren haben erscheint vor Ihnen die A44 Autobahnbrücke unter der die Wasserski-Strecke Fuldabrück beginnt. Nun dauert es nicht mehr lange und sie sind am Wehr „Neue Mühle“. Hier müssen Sie ihr Boot aus dem Wasser nehmen und auf den Transportwagen legen. Ohne Kraftaufwand setzen Sie Ihr Boot um, noch ein kleiner Rast und dann „ab nach Kassel“. Bald erreichen sie die Damaschkebrücke, danach beginnt die „Aue“ Kassels großer Park an der Fulda. Schon sehen Sie die Gärtnerbrücke, dahinter befindet sich das Gelände des PSV Kassel, ihr Campingplatz. Von hier haben Sie direkt Anschluss zu den Bussen der KVG sodass Sie von hier aus sehr gut in die Innenstadt fahren können. Länge der Tour ca. 6 Stunden, ca. 20,45 km Lang Tourenkarte und Beschreibung
Tag 2 Lassen sie sich Zeit, vielleicht schauen Sie sich am Morgen noch kurz die Aue mit der Orangerie an bevor es mit der Bootstour weiter geht, links und rechts fahren Sie nun an Bootshäusern, Biergärten und Bootsliegeplätzen vorbei. Hier ist alles anders wie es im Oberlauf war. Genießen Sie die Schönheiten der Stadt einmal von der Wasserseite aus. Beobachten Sie das Treiben auf dem Auedamm, in den Bootshäusern und Ihren Restaurationen sowie die Motorboote am Fluss. Vorbei an den Bootsstegen erreichen Sie die Unterneustadt mit Ihren wunderschönen Stadthäusern, gegenüber liegt das „Rondell“ mit den Anlegestellen der Flussschiffe. Bald erreichen Sie das Wehr in Kassel mit seiner großen Schleuse, ab hier brauchen Sie nicht  mehr selbst zu schleusen, aber sie sind auch nicht mehr allein, hier kann es schon mal sein das eines der Passagierschiffe mit geschleust wird. Nach einigen Kilometern erreichen sie den alten Handelshafen in Kassel, heute Liegeplatz vieler Motorboote. Links haben sie jetzt noch die Ausläufer der Stadt Kassel, danach wird es wieder ruhiger. Vorbei an den Bootsliegeplätzen in Sandershausen beginnt die Staustufe „Wahnhausen“. Links erreichen sie nach einigen Kilometern Ihr Ziel, das Hotel „Roter Kater“. Länge der Tour ca. 3 Stunden, ca. 10,05 km Lang. Tourenkarte und Beschreibung
© 2017. FULDA-KANURENT .  All Rights Reserved. Version 2017 - 04 vom 07.05.2017
... ab dem 14.04.2017 startet die Saison - vorausgesetz das Wetter spielt mit ....
Vielen Dank für Ihren  Besuch auf unserer Home-Page. Sie sind der Besucher seit dem 10-11-2015 
SEITENANFANG
Fulda-Kanurent  die andere Kanu- und Kajakvermietung
Ab sofort können sie auch E-BIKES bei uns mieten.
ANGEBOTE
wir nehmen teil
Outdoor – und  Freizeitaktivitäten in Kassel und der näheren Umgebung.
Verschenken Sie Gutscheine
ANGEBOTE
zurück zurück